interfest.de
  • Zitadelle Spandau, Berlin
  • Fort Gorgast, Kaserne, Brandenburg
  • k.u.k. Fort Gorazda, Kehlseite, Montenegro
  • Ehemalige Batterie Boutelle, San Francisco, USA
  • Artilleriewerk Opera 7 des Vallo Alpino, Monte Croce Comelico, Sbarramento Alto Padola Cresta di Vallorera, Karnische Alpen, Italien
  • Erhaltene Fassade des nach 1945 gesprengten Flakturmes im Humboldthain, Berlin
  • 38,1 cm Kanone der 43. Batería Punta Paloma Alta, Tarifa, Spanien
  • Postazione M2 des neuen Vallo Alpino, Passo di Tanamea, Italien
  • Bogendeckung für Kampfflugzeuge auf dem ehemaligen sowjetischen Flugplatz Brand, Brandenburg

Gefechtstände im Pas de Calais

Mit dem Reisebericht möchte ich über die verschiedenen Typen der Gefechtsstände (GefStd) die im Pas de Calais gebaut wurden informieren. Einige der interessantesten Anlagen möchte ich hier vorstellen.

(Viele dieser Anlagen liegen , wie bei GefStd üblich, im Hinterland auf Privatgelände. Ich bitte jeden Besucher vor Begehung mit dem Grundstückseigern zu sprechen. Meine Erfahrung mit den ,Bunkerbesitzern' ist nur positiv ausgefallen - und man bekommt obendrein noch einige Sachen gezeigt die man sonst nicht gefunden hätte)

 

 

1 - GRAND MILLE BRUGGE

Auch hier findet man auf Privatgrund einen Regelbauten des Typs R117, in der Ausführung ,b' und ein R119b. Die Bauwerke sind sehr gut erhalten und als "Bonbon" findest man hier eines der wenigen bekannten und verbunkerten Aborts am Atlantikwall.


Verbunkertes Abort (Grand Mille Brugge)


R117 Eingastuer Gittertuer (Grand Mille Brugge)


R117 Beobachtungsraum für Periskop (Grand Mille Brugge)

2 - ARDRES

Hier findet man einen R117a mit Infanteriekleinstglocke vom Typ 90P9. Der Bunker ist Innen hervorragend erhalten und nach Absprache begehbar.


R117a flankierende Analge (Ardres)


R117a 90P9 Steigleiter (Ardres)


R117a 90P9 Innen (Ardres)

3 - MONT VASSEUR

Auf dem höchsten Punkt, etwas südlich der Peilstellung bestehend aus 2*R637 findet man diese Sonderkonstruktion. Im Eingangsbereich ist der Meldekopf in Form einer betonierten Baracke erstellt worden. Der Hauptbunker weißt neben diversen Räumen auch einen Sanitärtrakt auf, bestehend aus einer Dusche und WC. Zur Beobachtung wurde ein Peilstand errichtet, der mittels Gang und dann via Steigleitern vom Gefechts-, Planraum aus erreichbar ist.


SK Gefechtsstand Meldekopf (Mont Vasseur)


SK Gefechtsstand Beobachter (Mont Vasseur)

4 - BONNINGUES

Auch hier wurde neben einem R117a auch ein R117b errichtet. Beide Bauwerke sind gut, allerdings im Inneren Leer, erhalten geblieben. Auch dieser GefStd liegt auf Privatgrund.


R117b Eingangshof (Bonningues les Calais)

5 - MONT DE NEUFCHATEL

Hier wimmelt es nur so von Gefechtständen. Über die modifizierten Anlagen der 100 Serie und seltene Stände der 600 Serie ist hier alles zu finden:

Der Nördlichste GefStd ist ein R 119 mit angehängtem Tobruk, sowie einem Treppenaufgang dorthin.

In der Mitte des Stellung findet man ein R 609, ein zweigeschossige Ausführung eines GefStd, dieses Bauwerk jedoch wurde an einen Hohlgang angeschlossen. Man erweiterte einfach das bereist bestehende Treppenhaus um einige Etagen nach "unten".

Im Süden liegt eine weiter Sonderausführung eines R 119. Dieser Stand bekam zusätzliche eine L-förmig um das Bauwerk herumführende Beobachtungskanzel angebaut. Der Zugang erfolge vom Bunkerhof, und ist nicht vom Bunker aus möglich.


R119SA Ringstand Bauwerkskante


R119SA flankierende Anlage


R609


R119SA Beobachtungskanzel (Mont de Neufchatel)

© 2003 Erik Ritterbach FG Atlantikwall

INTERFEST-Jahrestagung 2018
Antwerpen
07. bis 09. Mai


17.05.2017 - Dömitz
Festung benötigt aber Unterstützung
Ludwigsluster Tageblatt
16.05.2017 - Albanien
Land der 173.371 Bunker
SpiegelOnline
15.05.2017 - Den Haag (NL)
Niederländer machen Atlantikwallbunker zugänglich
SpiegelOnline
13.05.2017 - Magdeburg
Minenschächte leer!
Volksstimme.de
13.05.2017 - Halle (Saale)
DDR-Bunker unter Denkmalschutz
Mitteldeutsche Zeitung
12.05.2017 - Deutschland
Noch 1.026 öffentliche Schutzräume in Deutschland
all-in.de