interfest.de
  • Zitadelle Spandau, Berlin
  • Fort Gorgast, Kaserne, Brandenburg
  • k.u.k. Fort Gorazda, Kehlseite, Montenegro
  • Ehemalige Batterie Boutelle, San Francisco, USA
  • Artilleriewerk Opera 7 des Vallo Alpino, Monte Croce Comelico, Sbarramento Alto Padola Cresta di Vallorera, Karnische Alpen, Italien
  • Erhaltene Fassade des nach 1945 gesprengten Flakturmes im Humboldthain, Berlin
  • 38,1 cm Kanone der 43. Batería Punta Paloma Alta, Tarifa, Spanien
  • Postazione M2 des neuen Vallo Alpino, Passo di Tanamea, Italien
  • Bogendeckung für Kampfflugzeuge auf dem ehemaligen sowjetischen Flugplatz Brand, Brandenburg


Das vierteljährlich erscheinende Mitgliederheft Am Wall beinhaltet kurze Beiträge zu Befestigungen aller Art, informiert über Termine, Aktuelles rund um den Verein und präsentiert ausgewählte Neuerscheinungen auf dem Büchermarkt. Das Heft ist für Mitglieder kostenlos.

Bezugspreis für Nichtmitglieder pro Einzelheft
Nummern 16-39 2,50 €
Nummern 40ff. 3,50 Euro

Inhaltsverzeichnis der Hefte 1-50 (Autor: Oliver Zauzig) PDF

Inhaltsverzeichnis der Hefte 21-81 (Autor: Peter Schwöbel) PDF

Am Wall 98 - Das Präsidium arbeitet!

Text: F. Brouwers

Um einem verbreiteten Verdacht vorzubeugen: Das Präsidium des Studienkreises INTERFEST e.V. ist rund um das Jahr an 365 Tagen mit den Angelegenheiten der Mitglieder, Interessenten, Käufer und Wissbegierigen aus aller Welt gut beschäftigt. Es sind ja nicht nur Tagungen zu organisieren, Bibliotheken zu verpflanzen oder Steuererklärungen zu erstellen, sondern auch viele vereinsbezogene Kleinigkeiten zu bearbeiten. Zu solchem Tun werden regelmäßig auch Sitzungen einberufen, an denen alle gewählten Mitglieder der Vereinsführung teilzunehmen haben. Weil die aber deshalb oft schwierige Terminplanungen absprechen müssen, hat es sich bewährt, neben der eigentlichen Sitzung immer auch ein wenig Festungsprogramm ablaufen zu lassen. Carpe diem!

Weiterlesen: Am Wall 98 - Das Präsidium arbeitet!

Munaiz-Argüelles-Kanonen auf Menorca

Text und Bilder: Heinz Schramm

Wer sich gelegentlich mit spanischer Küstenartillerie und deren Geschützausstattung beschäftigt, dem werden sie vertraut sein; Munaiz-Argüelles Kanonen im Kaliber 15 cm. Originalbezeichnung: Canon de Acero de 15 centi-metros de Tiro rapido L/45. Die durch die Verwendung von Patronenmunition und geübte Bedienungsmannschaften erreichbare Kadenz von vier Schüssen pro Minute rechtfertigte zum Zeitpunkt der Einführung 1903 die Bezeichnung “Schnellfeuerkanone”. Die ballistische Leistung war eher mäßig; maximale Schussweite 13.700 m.

Weiterlesen: Am Wall 97 - Munaiz-Argüelles-Kanonen auf Menorca

Seite 1 von 22

INTERFEST-Jahrestagung 2017
29.04. - 30.04. in Koblenz
Einladung
Anmeldung
17.02.2017 - Landau
Landauer Festung unter Denkmalschutz
mrn-news
17.02.2017 - Berlin
Abriss Bunker im Tiergarten
tagesspiegel
17.02.2017 - Ludwigshafen
Bunker wird Museum
morgenweb
12.02.2017 - Dresden
Festung zum Publikumsmagnet
Dresdner neueste Nachrichten
15.01.2017 - Luzern
Schutzanlage für 20.000 Personen
swissinfo
05.01.2017 - Ingolstadt
Herrichtung eines Vorwerks
Donaukurier